Aktuelles

News

Paketmarkt: Boom ohne Ende

Kategorie: News
Paketmarkt: Boom ohne Ende

Mit 42 Paketen pro Kopf und Jahr befindet sich Deutschland auf Platz 3 in der weltweiten Hitliste. Weltmeister ist Japan mit 74, gefolgt von Großbritannien mit 53 Sendungen. Die größte Versandmenge verzeichnete China mit 51 Milliarden Sendungen. Finanzieller Spitzenreiter sind allerdings die USA, die im vergangenen Jahr 119 Milliarden US-Dollar umsetzen konnten. Das sind Ergebnisse des Parcel Shipping Index, den Pitney Bowes seit 2015 jährlich erstellt.

In Deutschland gewinnen die großen Paketdienstleister, während kleine Anbieter aufgeben oder gekauft werden. DHL, Hermes, UPS, DPD FedEx/TNT und GLS besitzen zusammen einen Marktanteil von rund 98 Prozent. DHL erweist sich als am erfolgreichsten und stellt inzwischen fast jedes zweite Paket zu.

Die Studie von Pitney Bowes betrachtet 13 Länder: Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Norwegen, Schweden, USA, Kanada, Brasilien, China, Japan, Australien und Indien. In allen Ländern hält der Wachstumstrend an. Zusammen kamen sie im vergangenen Jahr auf ein Volumen von 87 Milliarden Pakten – das sind 2.760 Pakete pro Sekunde und 18 Prozent mehr als 2017. Trotz unsicherer globaler Wirtschaftslage wird eine Verdoppelung der Menge innerhalb der nächsten sechs Jahre erwartet. Die Studienergebnisse sind unter anderem in einer interaktiven Weltkarte dargestellt.

„Es sind allerdings nicht nur die Onlineshopper, die die Branche stärken“, erklärt Burkhard Heihoff, Geschäftsführer Pitney Bowes Deutschland. „Durch unsere Kunden wissen wir, dass der Versand geschäftlicher Poststücke zunimmt – insbesondere in Branchen wie IT, Gesundheitswesen und Fertigung. Die Spediteure erproben neue und spannende Strategien, um das beste Kundenerlebnis zu bieten, die Kosten niedrig zu halten, die Produktivität zu steigern und Rentabilität zu erzielen. So schließen sie etwa Partnerschaften, entwickeln neue Versandtechnologien sowie Innovationen für die letzte Meile.“

Ergänzend zum Shipping Index führte Pitney Bowes deshalb eine separate Studie über die Versandmuster und -Verhaltensweisen seiner Kunden durch, um wichtige Trends in verschiedenen Branchen zu identifizieren. Die Studie zeigte ein nachhaltiges Wachstum des Unternehmensversands in den verschiedenen Branchen, vor allem im Büroversand. Das von der IT-Branche erzeugte Transportvolumen wird bis zum Jahr 2023 voraussichtlich um 7,5 Prozent wachsen, während der Großhandel B2C mit einer gleichbleibenden Wachstumsrate von 7,5 Prozent bis zum Jahr 2023 steigt. Das Transportvolumen im verarbeitenden Gewerbe soll bis zum Jahr 2023 mit einer Wachstumsrate von 6,5 Prozent und im Gesundheitswesen mit 3,7 Prozent zulegen.

Merken

Aktuelles/Dialog

Ältere Meldungen

IN KONTAKT TRETEN

FACTS Verlag GmbH

Theodor-Althoff-Straße 45 • 45133 Essen

(+49) (0) 201 87 126 800

(+49) (0) 201 87 126 811